Mantrasingen
Mein Yogaweg

Zum Yoga kam ich durch den Tanz. D
amals im Tanztraining - da war ich etwa 15 Jahre - lernte ich verschiedene Asanas zum Aufwärmen und zur Kräftigung und Dehnung der Muskulatur kennen. Erst viel später im Studium bin ich mit Yoga als eigene "Körpertechnik" vertraut geworden-
und erst einige Zeit darauf wurde mir mehr und mehr bewusst, dass noch so viel mehr in Yoga steckt, als das körperliche Training. Inzwischen genieße ich immer noch den körperlichen Aspekt des Yoga - bewusst und sorgsam ausgeführte Asanas, aber auch Übungen mit viel Power und auch fließende Bewegungsabläufe machen mir besonders Spaß. Ich erlebe meinen Körper beim Yoga besonders intensiv und bewusst, werde mir meiner Stärken und Schwächen immer klarer, stoße an Grenzen und gehe darüber hinweg.

Aerial Yoga Spagat
Das Befassen mit der Yoga-Philosophie,
Mantra Singen und spielen mit meiner Shruti Box (Surpeti), sind weitere Bereiche, die mich persönlich sehr bereichern, und die ich auch in meinen Unterricht mit einfließen lasse.

Aber darüber hinaus ist Yoga nun auch in meinen Alltag eingetreten.

Yoga ist für mich vorallem Achtsamkeit. Der achtsame und bewusste Umgang mit mir selbst, mit meinem Umfeld, mit allen Handlungen die ich tagtäglich durchführe.

Alles was ich tue, hinterlässt Spuren. Und diese möchte ich so schön wie möglich malen und für meine Umwelt sinnvoll hinterlassen.

Yogatwist

Auf meiner Matte fühle ich mich immer gut.
Frei, zentriert, empowered.
Runter von der Matte, in ein friedliches, achtsames Miteinander, wo jeder bei sich anfängt - das wäre für mich wohl das beste Outcome von Yoga. Aber die Matte ist ein Anfang.


"Wenn wir die Kunst der Aufmerksamkeit in unsere Praxis mit einbeziehen, so wird all das Biegen und Dehnen, das Drehen und Auf-den-Kopf-stellen, was wir Yoga nennen, zu einem kraftvollen Weg für einen klaren Geist und für ein offenes Herz.
Dann geschieht Magie."

(Linda Sparrow in einem Vorwort von Die Kunst der Aufmerksamkeit von E. Brower und E. Jago
Kinderyoga
In meinen Yogaunterricht fließen verschiedene Yogastile mitein, meine Stunden würde ich als eine achtsame und herzliche Praxis beschreiben,

in der kräftigende Asanas genauso Platz finden wie fließende Flows und bewusste Entspannungsphasen.
Meine Yogalehrerausbildung habe ich 2015 bei der Yoga Akademie Austria abgeschlossen, deren Yoga sich als Integrales Yoga beschreibt.
Zudem habe ich eine Ausbildung zur "Mama & Baby Yogalehrerin", sowie weitere Fortbildungen dazu abgeschlossen.
In meinen Kinderyoga Kursen bringe ich als Musik- und Tanzpädagogin viel Musik und freie Bewegung mit dazu, da das die kreativen Prozesse der Stunden noch mehr beflügelt.
Seit einiger Zeit habe ich auch die Leidenschaft zum "Aerial Yoga" entdeckt - eine Symbiose aus Yoga und Luftakrobatik. Der hohe Raum in der Webersölde eignet sich dazu perfekt!
Mama & Baby Yoga
Mitglied Yogafamily Austria

Weitere Angebote auf Anfrage:

Mama & Baby Yoga, Kinderyoga, Aerial Yoga für Kinder

Yogaakademie Austria

© 2021 Liesa Schmitzberger